Der Förderverein der Grundschule "Teupitz am See", gemeinsam mit den 190 Schüler:innen der 9 Klassen und unterstützt von Eltern, hat ein grünes Projekt ins Leben gerufen: Die Umwandlung eines Wiesenstreifens in eine Wildbienenwiese und der Bau von vielfältigen Nisthilfen mit didaktischem Wert. Das Projekt, gestartet im Herbst 2023, zielt darauf ab, einen grünen Lernort zu schaffen, der sowohl Bildung als auch Umweltschutz fördert.

Die Ziele sind vielfältig: Neben dem Anlegen einer Wildbienenwiese soll ein attraktiver Lernort für Schüler:innen bieten, Futter- und Nistmöglichkeiten für Wildbienen und andere Insekten schaffen, die Biodiversität steigern und einen Spazierweg im Ort verschönern.

Jede Klasse hat einen Teil des 450 Meter langen Wiesenstreifens übernommen. Dort wurden bereits 18.950 Frühblüherzwiebeln gepflanzt. Zudem wurden Wildbienenvorträge gehalten und Pflanzaktionen durchgeführt. In diesem Jahr liegt der Fokus auf der Herstellung von Samenbomben, um die Nahrungsquellen für Wildbienen zu erweitern.

Für das nächste Jahr ist die Erstellung vielfältiger Nisthilfen mit didaktischem Wert geplant. Diese Aktionen sind ein Paradebeispiel für gelebte Umweltbildung, Naturschutz und Klimaschutz. Die Fördermittel von EWE werden dabei gezielt für die Entwicklung der Nisthilfen eingesetzt.

Jetzt voten!
984 VOTES
Noch mehr über das Projekt erfahren
Erstellung vielfältiger Nisthilfen mit didaktischem Wert
grundschule-teupitz.de
WÄHLE DEINEN FAVORITEN

Die 10 Klimaprojekte

Du entscheidest mit deinem Vote, wer die Plätze 1 – 5 belegt.