Der Verein Freizeitlärm e. V. unterstützt die lokale Kunst- und Kulturszene in Oldenburg und möchte sich in Zukunft noch stärker auch politischen Subkulturen als Partner anbieten und ihre Themen niederschwellig erlebbar machen. Zu diesem Zweck plant der Verein den Bau eines nachhaltigen und lokal-emmissionsfreien Demonstrations-Mobils.

Auf Basis eines Tuktuks von elektrofrosch Berlin soll ein „Lauti“ entstehen, also ein mobiler Lautsprecher, der auch größere Demonstrationen beschallen kann – sei es durch musikalische Begleitung der Umzüge oder für Redner*innen während der Demonstration. Dieser wird mit einer zusätzlichen Photovoltaik-Anlage für die Beschallungstechnik ausgestattet, die sonst über Autobatterien oder Generatoren mit Energie versorgt werden. Die emissionsfreie Anlage soll nach ihrem Bau Initiativen wie Fridays for Future oder dem CSD Nordwest vom Freizeitlärm e. V. zur Verfügung gestellt werden.

Dabei soll der Gewinn bei „wir.hier.jetzt.Gemeinsam für morgen.“ den Kauf des großen Lastendreirads sowie dessen Ausbau zu einem zeitgemäßen, nachhaltigen „Lauti“ finanzieren, um die Aktivitäten junger Menschen in ihrer politischen Arbeit zu unterstützen